Rezension | Prince of Passion - Nicholas von Emma Chase

Werbung | Rezensionsexemplar 

Titel: Prince of Passion

Nicholas

Band: 1

Autorin: Emma Chase

Übersetzerin: Sabine Längsfels

Verlag: Kyss / Rowohlt

Seiten: 368

ISBN: 978-3-499-27391-9

Preis: 12,99 Euro (D) Taschenbuch

 

Dieses Buch habe ich kostenfrei als Lese- und Rezensionsexemplar vom Kyss / Rowohlt Verlag erhalten. Vielen Dank dafür!

Inhalt

 

Ich heiße Nicholas Arthur Frederick Edward Pembrook, Kronprinz von Wessco. Meine Fans nennen mich His Royal Hotness. Meine Großmutter, die Königin, nennt mich einen störrischen Jungen. Sie will, dass ich meine Pflicht tue, heirate und Erben in die Welt setze. Und ich weiß, dass sie recht hat. Es ist das, was Prinzen tun. Aber meine Gnadenfrist von fünf Monaten will ich noch voll auskosten. Und was könnte köstlicher sein, als die Lippen einer selbstbewussten New Yorker Kellnerin, die nicht den geringsten Respekt vor mir oder meinem Titel hat? 

(Klappentext: Kyss Verlag)

 

Meinung

 

Ich habe nun schon einige Bücher aus dem Kyss Verlag gelesen und allesamt haben sie mich wirklich begeistern können. So musste ich einfach den Auftakt "Prince of Passion - Nicholas" der neuen Reihe lesen und habe mich auf Anhieb in der Geschichte verloren. Ich fing also an zu lesen und konnte sowie wollte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

 

Schon das Cover hat mich wirklich begeistern können. Es ist in echt sogar noch viel schöner, als ich gedacht hätte und als es im Internet ausgesehen hatte. Es ist wahnsinnig detailreich gestaltet worden und die Klappen des Buchs sind wunderschön im Innern. 

 

Was für ein toller Schreibstil! Er konnte mich direkt fesseln und packen. Er war so wahnsinnig humorvoll, sodass ich einiges zu lachen hatte. Dieser war nicht nur super spannend, sondern auch total herzlich und leicht. So vergingen die Lesestunden wie im Flug und ich bekam die Zeit gar nicht mehr mit. So gefangen war ich in der Geschichte, so stark konnte sie mich packen und so witzig war sie.

 

Die Geschichte über einen Prinzen, der sich in eine einfache Kellnerin verliebt, fand ich unglaublich romantisch und schön.

 

Nicholas verhielt sich anfangs nicht gerade eines Prinzen würdig. Er kam mir ziemlich eingebildet rüber und so, als ob er denkt, dass er die gesamte Macht über jegliche Dinge besäße. Dennoch fand ich ihn wahnsinnig witzig und humorvoll. Über seine Wortwahl und seine Ausdrucksweise konnte ich herzlich lachen und hatte so wirklich meine Freude mit ihm. Im Laufe der Geschichte wurde er mir dann doch immer sympathischer und ich hoffte auf ein tolles Ende.

 

Olivia war mir da schon von Anfang an sympathischer als Nicholas. Ich habe sie sehr gern gehabt und wollte immer mehr über sie erfahren. Ihre Art und ihr Charakter haben mich fasziniert. Sie besaß eine freche und nette Art, die mir gut gefallen hat. Anders hätte ich sie mir gar nicht gewünscht. 

 

Ganz besonders gefiel mir, dass die Figuren ihre ganz eigenen Persönlichkeiten aufwiesen. Auch über andere Charaktere wollte ich immer mehr erfahren, weshalb ich mich riesig auf die nächste Teile der Reihe freue. 

 

Das Ende hat mir wirklich große Lust auf die nächsten Teile bereitet, die ich am liebsten sofort lesen wollen würde. 

 

Fazit

 

Der Auftakt der neuen Reihe hat mich wirklich fesseln und begeistern können. Ich liebe die Geschichte und die Charaktere sind super humorvoll und witzig gewesen. Gerade diese humorvolle Seite der Geschichte fand ich wahnsinnig ansprechend. Zudem besaßen die Figuren ganz unterschiedliche Persönlichkeiten, die ich gern alle kennengelernt habe. Ich freue mich sehr auf die nächsten Teile. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0