Rezension | Endgame - Buch 2: Der Springer von Skye Warren

Werbung | Rezensionsexemplar 

Titel: Endgame

Der Springer

Autorin: Skye Warren

Verlag: Festa

Seiten: 260

ISBN: 978-3-865-52683-0

Preis: 13,99 Euro (D) Taschenbuch

 

Dieses Buch habe ich kostenfrei als Lese- und Rezensionsexemplar vom Festa Verlag  erhalten. Vielen Dank dafür!  | 

 

Inhalt

 

Gabriel Miller fegte wie ein Sturm in mein Leben und nahm mir alles. Meine Familie. Meine Unschuld. Mein Zuhause

 

Er glaubt, er hat mich geschlagen. Er glaubt, er hat gewonnen.

 

Doch er hat nicht bedacht, dass in einem Schachspiel jeder Bauer die Chance hat, eine Dame zu werden ...

(Klappentext: Festa Verlag)

 

Meinung

 

Nachdem ich Band 1 gelesen habe, musste ich mit Band zwei einfach sofort beginnen. Ich konnte nicht mehr abwarten, nachdem so viele Fragen offen geblieben waren und so viel ungeklärt gewesen ist. Die komplette Geschichte hat mich einfach total angesprochen, es gab kein unterbrechen mehr. Ich konnte nicht mehr aufhören mit dem Lesen und verfolgte die Zeilen förmlich.

 

Das Cover stellte für mich wieder einen wahnsinnig starken Blickfang dar. Es passt wahnsinnig gut zur Geschichte und alle Bücher zusammen ergeben eine wunderschöne Einheit. Ich liebe die Cover und einfach alles drum und dran. Die Gestaltung sowohl außen als auch innen ist einfach wahnsinnig detailreich und grandios. Ja, auch ein Blick auf die kleinen Details im Innern lohnt sich wirklich.

 

Der Schreibstil von Autorin Skye Warren war auch hier natürlich wieder ein absolutes Highlight für mich. Ich liebe ihn, ihre tiefgründige Seite, die humorvollen und ernsten Momente sowie die wahnsinnig prickelnden und erotischen Momente. Sie greift wahnsinnig viele Gefühle und Emotionen auf und weiß genau, wie sie mit ihnen umgehen muss. Die Autorin Skye Warren ist eine wahre Künstlerin und eine grandiose Autorin.

 

Auch dem zweiten Band fehlte es zu keiner Zeit an Spannung. Ich wurde wieder in den Sog der Geschichte gezogen und konnte Avery und Gabriel nicht mehr entfliehen. Ich musste auch einfach wissen, wie es nach Band 2 mit den beiden weitergehen würde. Doch auch andere Schicksale interessierten mich. Was verheimlicht Averys Vater und welches Spiel spielt Gabriel? Zu viel möchte ich euch aber natürlich nicht verraten. Jedenfalls konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, las wirklich Tag und Nacht, bis ich es beendet hatte, nur um dann festzustellen, dass ich sofort Band 3 beginnen muss.

 

Es ging wahnsinnig spannend weiter und ein Geheimnis jagte das nächste. Der zweite Band war definitiv genau so gut, wie es schon der erste war. Die Autorin blieb sich also wirklich treu und ich liebe sie beide bisher einfach total.

 

Ich habe ziemlich oft mit Avery mitgefühlt und mitgefiebert. Sie war von Anfang an in einer heiklen Lage und versuchte einfach alles, um ihren Prinzipien treu zu bleiben. Doch geschah noch viel mehr im zweiten Band, was schlimme Folgen auf sie hatte. Dennoch blieb Avery immer stark und stand stets wieder auf, wenn sie fiel. Sie ist wirklich eine ganz besondere Protagonistin für mich.

 

Ihre Beziehung zu Gabriel fand ich von Beginn an super interessant und spannend. Wie ein Detektiv wollte ich all die Geheimnisse und Mysterien herausfinden und aufdecken. Es ging hier also wirklich nicht nur um erotische Aspekte, auch wenn einige Szenen eine größere Rolle spielen. Zudem bleiben diese immer im Rahmen und ziemlich niveauvoll.

 

Das Ende machte mich nur noch neugieriger auf den dritten Band, den ich nun direkt beginnen muss.

 

Fazit

 

Auch der zweite Band von Autorin Skye Warren konnte mich auf Anhieb faszinieren. Es galt, so viele Geheimnisse aufzudecken und förmlich Detektivarbeit zu leisten. Ich dachte so viel über die vielen Ereignisse nach und was wohl hinter all den mysteriösen Taten steckt. Vor allem interessierte mich aber, wer genau der Drahtzieher ist. Nun bin ich wirklich gespannt auf Band 3 und weitere Lösungen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0