Rezension | Going Under von S. Walden

Werbung | Rezensionsexemplar 

Titel: Going Under

Autorin: S. Walden

Verlag: Festa

Seiten: 448

Preis: 14,99 Euro (D) Taschenbuch

Nicht geeignet für Minderjährige!

 

Dieses Buch habe ich kostenfrei als Lese- und Rezensionsexemplar vom Festa Verlag  erhalten. Vielen Dank dafür!

 

Inhalt

 

Als sie an ihrer neuen High School einem geheimen Sexclub auf die Spur kommt, wittert Brooke endlich ihre Chance, sich von einer Schuld zu befreien, die schwer auf ihr lastet.

 

Brooke erfährt, dass die Mitglieder des Schwimmteams an einer ›Fantasy Slut League‹ teilnehmen. Sie erhalten Punkte, indem sie ahnungslose Mädchen zum Sex verführen – oder zwingen, wie Brooke weiß, denn sie kennt einen von ihnen. Er ist schuld am Tod ihrer besten Freundin.

 

Dafür soll er jetzt büßen. Auch wenn das bedeutet, dass Brooke dasselbe durchmachen muss wie ihre Freundin. 

 

Doch sie unterschätzt, wie weit die Jungs gehen, um ihren perversen Club geheim zu halten.

(Klappentext: Festa Verlag)

 

 

Meinung

 

Als ich das Cover des Buchs sah, fand ich es ziemlich unscheinbar und dennoch konnte es mich auf Anhieb packen. Eine gewisse Tiefe lag in diesem Bild, welches ich irgendwie mit der Protagonistin vergleichen konnte, nachdem ich die Geschichte kannte. 

 

Der Klappentext versprach jedoch eine rasante und emotional zerreißende Geschichte mit Höhen und Tiefen. All dies dachte ich zumindest. Denn was ich dann wirklich bekommen habe, war eine Geschichte, die von der ersten Seite an immer mehr Fahrt aufnahm, um schlussendlich auszubrechen, wie eine gewaltige Explosion. Ich wurde von einer Welle von Emotionen und Gefühlen überrollt. 

 

Ich fing an zu lesen und merkte schon nach der ersten Seite, dass dieses Buch wirklich ein Highlight für mich werden würde. Ich merkte, dass ich es nicht mehr weglegen möchte und einfach wissen muss, was passieren würde und wie die Geschichte natürlich ausgeht. 

 

Ich habe schon einige Dark Romance Bücher gelesen doch keines kann ich mit diesem Dark Romance-Thriller vergleichen. 

 

Brooke hat einen Fehler begangen. Doch dieser Fehler ist nicht Schuld daran, dass sich ihre beste Freundin Beth das Leben nahm. Doch um hinter all die schockierenden Geheimnisse zu kommen, die an Beths Tod Schuld sind, muss sich Brooke selbst in große Gefahr begeben. Wem kann sie vertrauen und wer ist ihr Feind?

 

Ich habe wirklich schon viele Bücher gelesen und einige davon konnten mich emotional einfach überwältigen. 

 

Was dieses Buch, diese schockierende Geschichte, mit mir gemacht hat, ist überhaupt nicht zu vergleichen. So viele Emotionen und Gefühle überfielen mich. Hass, Wut, Trauer und auch Hoffnung und Liebe begleiteten mich stets beim Lesen. Ihr könnt mein emotionales Durcheinander wirklich nur verstehen, wenn ihr dieses Buch lest. 

 

Die Protagonistin Brooke verdiente sich direkt meine Achtung, meinen Respekt und meine Sympathie. Ich würde sie definitiv als Kämpferin bezeichnen, die sehr mutig ist und wahnsinnig stark, was ihr selbst vielleicht nicht immer ganz klar gewesen ist. Es gibt kaum eine Protagonistin, die wirklich wie Brooke ist. Die Autorin S. Walden hat hier eine einzigartige Figur erschaffen, die mein stetiges Mitgefühl verdient hat. Nach dem ich das Buch gelesen habe, fand ich das Cover sogar noch passender. Denn irgendwie könnte es mit Brooke verglichen werden. Das Mädchen auf dem Cover besitzt genau die Ausdrucksstärke in ihrem Blick, die ich mir in meinem Kopf für Brooke vorgestellt habe.

 

Zum Ende hin wurde die Geschichte noch einmal wirklich heftig und schockierend. Mein Herz fing an zu rasen und es wollte sich nicht mehr beruhigen. Ich machte eine emotionale Achterbahn der Gefühle durch, die fast schlimmer nicht hätte sein können.

 

Das Ende war dann jedoch einfach nur traumhaft schön und konnte mein in tausend Teile zersprungenes Herz wieder flicken.

 

Fazit

 

Dieses Buch ist jetzt schon eines meiner Jahreshighlights 2019. Es konnte mich emotional fesseln, wie kaum ein Buch. Die Protagonistin war wahnsinnig einzigartig und unglaublich stark. Die Geschichte zerriss mein Herz in tausend Teile, nur um es am Ende wieder zusammenzusetzen. Ich wurde vollkommen überwältigt zurückgelassen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0