Rezension | Die Arena - Grausame Spiele von Hayley Barker

Werbung | Rezensionsexemplar 

Titel: Die Arena

Grausame Spiele

Verlag: Wunderlich / Rowohlt

Autorin: Hayley Barker

Seiten: 480

Preis: 18,00 Euro (D) Hardcover

 

Dieses Manuskript habe ich kostenfrei als Lese- und Rezensionsexemplar vom wunderbaren Rowohlt Verlag  erhalten. Vielen Dank dafür!

 

Inhalt

 

London in der nahen Zukunft. Die Gesellschaft hat eine Spaltung vollzogen: Die Pures leben komfortabel und luxuriös, während die Dregs ausgegrenzt, geächtet und unterdrückt werden. Manchen Familien der Dregs werden ihre Kinder entrissen und zum "Zirkus" gebracht, wo die jungen Artisten zum Amüsement der Pures hungrigen Löwen begegnen oder waghalsigen Hochseilakte liefern.

 

Hoshiko ist der Star auf dem Hochseil - sie vollbringt jeden Abend Unglaubliches, 30 Meter über dem Boden, ohne Fangnetz. Jede Vorführung könnte ihre letzte sein - und genau darauf lauern sensationslüstern und mit fasziniertem Grauen ihre Zuschauer. Doch dann begegnet Hoshiko dem Sohn einer hochrangigen Pure-Politikerin, Ben, der den Zirkus besucht - und verliebt sich in ihn, gegen alle Regeln. Ben begreift erst nach und nach die Realitäten, die hinter seinem komfortablen Leben stehen und wendet sich gegen seine eigene Klasse - für Hoshiko, das Mädchen, das er liebt. Um sie zu retten, begibt er sich in tödliche Gefahr.

(Klappentext: Wunderlich/Rowohlt)

 

Meinung

 

Der Titel passt wirklich perfekt zum Buch und zu dieser wahnsinnig dystopischen Geschichte. Denn ja, es kommen wirklich "grausame Spiele" auf euch zu, wenn ihr dieses Buch lest. Und nicht nur diese, denn auch extrem schockierende Ereignisse warten hier auf den Leser, die authentischer nicht sein könnten. Der Klappentext konnte mich wirklich nicht auf diese Ereignisse vorbereiten. Zwar verriet dieser schon einiges, dennoch wurde ich komplett überrascht und umgehauen.

 

Das Cover sprach mich direkt an. Es passt perfekt zur Geschichte und unter dem Einband wurde das Buch ebenfalls extrem schön gestaltet. Das Cover ist wahnsinnig stilvoll und ansprechend, sodass ich nicht gedacht hätte, solch eine starke Geschichte zu bekommen.

 

Ganz besonders viel mir der extrem spannende und authentische Schreibstil von Autorin Hayley Barker auf. Er hätte realer und detailreicher nicht sein können. Jedes kleinste Detail spielte sich in meinem Kopf ab und ich konnte mir alles extrem gut vorstellen. In meinem Kopf spielte sich ein nahezu realer Film ab. Jedes schreckliche Bild starrte mich förmlich an und ließ mich nicht mehr los. Ihr Schreibstil war dennoch so locker und leicht. Es gab keine schwierigen Sätze oder Stellen, über die ich stolperte.

 

Ich machte mir während dem Lesen sehr viele Gedanken. Sie ließen mich bis zum Schluss und darüber hinaus nicht mehr los. Die Welt, in der die Geschichte spielt, ist wahnsinnig schockierend und grausam. An jeder Ecke lauern Gefahren und meine Gedanken überschlugen sich. Denn diese besondere Geschichte ließ mich aufhorchen und über diese ganzen Details nachdenken, die auf mich einprasselten. Denn ja, ich sah einige Parallelen zu manchen Menschen in der heutigen Zeit. Natürlich nicht ganz so extrem, wie in der Geschichte. Aber dennoch lädt genau diese Geschichte zum Nachdenken ein. Jedes Leben ist wertvoll und jeder Mensch sollte gleichberechtigt behandelt werden.

 

Ich konnte einfach nicht mehr aufhören mit dem Lesen. Diese grausame Geschichte zog mich in ihren Bann und war doch immer wieder wunderschön. Denn natürlich gab es auch wundervolle Lichtblicke und die Hoffnung war stets greifbar.

 

Ich litt mit den Figuren und ich teilte Freud und Leid mit ihnen. Ich könnte mich in ihr Denken und Handeln hineinversetzen, auch wenn ich nicht jede Entscheidung gutheißen konnte. Es gab so viele schreckliche und so viele wunderschöne Momente. Keinen von ihnen möchte ich missen, denn sie alle machten die Geschichte zu einer ganz besonderen.

 

Auch eine kleine und leichte Liebesgeschichte ließ sich in dem Buch finden. Diese gab mir stets die Hoffnung, dass die Geschichte vielleicht ein gutes Ende nehmen würde. Denn am Anfang hätte ich daran wirklich nicht geglaubt. So stark berührten mich die einzelnen Schicksale.

 

Die Charaktere waren so greifbar, so echt und real dargestellt. Ich konnte sie mir ganz genau vorstellen und einige von ihnen konnten einen Platz in meinem Herzen verdienen.

 

Nach diesem spannenden Ende hätte ich sofort Band 2 lesen können und hoffe sehr, dass sich die Wartezeit nicht hinzieht.

 

Fazit

 

Ein unglaublich spannendes, reales und echtes Buch, welches mich schockiert hat und mir doch stets Hoffnung gab. Nie ging diese verloren und hinter jeder Ecke warteten Lichtblicke. Das Setting war einfach unglaublich und die Charaktere wahnsinnig einzigartig. Ich bin unglaublich begeistert und fasziniert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0