Rezension | Sieben Lügen von Elizabeth Kay

Werbung | Rezensionsexemplar 

Titel: Sieben Lügen

Autorin: Elizabeth Kay

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 384

Preis: 15,00 Euro (D) Taschenbuch

 

Dieses Buch habe ich kostenfrei als Lese- und Rezensionsexemplar vom wunderbaren Bastei Lübbe Verlag erhalten. Vielen Dank dafür!     

 

Inhalt

 

Mit dieser kleinen Notlüge fängt alles an. "Natürlich passen du und Charles gut zusammen", versichert Jane ihrer besten Freundin Marnie. Doch dann läuft alles aus dem Ruder. Und zwar gewaltig. Denn eine Lüge zieht bekanntlich die nächste nach sich, und schon bald ist das Verhältnis der drei unwiederbringlich vergiftet. Aus Unbehagen wird Verdacht, aus Verdacht Gewissheit - und aus Freundschaft eine tödliche Falle...

(Klappentext: Bastei Lübbe)

 

Meinung

 

Tatsächlich war es das Cover, welches mich auf Anhieb neugierig auf das Buch gemacht hat. Ich habe mir also direkt den Klappentext durchgelesen und mir war klar, dass dieser Thriller perfekt für mich sein könnte. Ich bekam richtig Lust auf einen guten und spannenden Thriller und wusste, dass diejenigen von Lübbe mich bisher immer wieder begeistern konnten. Der Klappentext klang schon wahnsinnig spannend und ich wollte unbedingt wissen, was hinter den geheimnisvollen Lügen steckt und wer dabei zu Schaden gekommen war.

 

Als das Buch dann bei mir ankam, wurde ich wirklich überrascht. Zwar habe ich das Cover schon gesehen, in echt sah es aber noch einmal ganz anders aus. Denn die herunterlaufende Farbe des Covers wurde glatt und glänzend gestaltet und hebt sich vom restlichen eher schwarzen Cover ab. So wurde dem Buch ein grandioser Touch verliehen. Es gefiel mir also unglaublich gut.

 

Elizabeth Kay besitzt einen ganz tollen Schreibstil. Ich las das Buch locker und leicht und kam sehr schnell voran. Zudem besitzt die Geschichte eine gewisse dauerhafte Spannung, was mir sehr gut gefallen hat. Die eigentliche Spannung stieg nach und nach immer weiter an und ich hing gespannt an den Seiten.

 

Der einzige Kritikpunkt war für mich, dass mir ein paar Ereignisse und Überraschungen gefehlt haben. Es handelt sich hier eher um einen sanfteren und leichteren Thriller. Dennoch gefiel mir die Idee wirklich und auch wenn diese ein bisschen ausgereifter hätte sein können, fielen die Punkte nicht stark ins Gewicht. Denn ich wollte zu keiner Zeit nicht weiterlesen und ich freute mich einfach, immer mehr zu erfahren und wollte natürlich unbedingt wissen, wie die Geschichte enden würde.

 

In dem Buch geht es um Jane und Marnie. Die beiden sind beste Freundinnen. Jedoch kann Jane Marnies Partner nicht leiden. Diese Konstellation birgt bereits das starke Potenzial von Lügen, sodass man sich fast denken kann, was hier passieren wird. So baut eine Lüge auf der anderen auf, bis jemand dabei ums Leben kommt und der Tod die Freundschaft der beiden beherrscht.

 

Da ich bisher noch keinen Thriller mit solch einer Konstellation gelesen habe, wurde ich umso stärker gefesselt. Ich bin absolut verliebt in die Idee der Autorin und mir gefiel die Geschichte wirklich. Denn auch ein langsamerer und leichterer Thriller kann grandios sein, was die Autorin hier definitiv bewiesen hat.

 

Fazit

 

Mit ihrem Buch "Sieben Lügen" konnte mich Autorin Elizabeth Kay definitiv fesseln und einnehmen. Trotz kleinerer Kritikpunkte, die der Geschichte jedoch nicht sonderlich stark etwas anhaben konnten, wurde ich überzeugt von dieser. Die Idee der Autorin konnte mich von Anfang an begeistern und ich las das Buch bis zum Schluss voller Spannung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0