Rezension | Never Let Me Down von Sarina Bowen

Werbung | Rezensionsexemplar 

Titel: Never Let Me Down

Autorin: Sarina Bowen

Verlag: LYX

Seiten: 400

Preis: 12,90 Euro (D) Taschenbuch

 

Dieses Buch habe ich kostenfrei als Lese- und Rezensionsexemplar vom wunderbaren LYX Verlag erhalten. Vielen Dank dafür! 

 

Inhalt

 

Nach dem Tod ihrer Mutter trifft Rachel Kress das erste Mal ihren leiblichen Vater Freddy Ricks - den größten Rockstar der USA. Sie betritt eine völlig neue Welt aus Reichtum und Freiheit. Und er erfüllt ihr ihren größten Traum: das Studium am Claiborne College. Dort verliebt sie sich in Jake. Doch je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Rachel, dass sie erst wirklich nach vorne blicken kann, wenn sie sich den Fragen ihrer Vergangenheit stellt, die nur ihr Vater beantworten kann ...

(Klappentext: LYX)

 

Meinung

 

Bei diesem Buch war es definitiv der super interessante Klappentext, der mich so stark anziehen konnte. Denn dieser war unglaublich interessant und spannend, sodass ich die Geschichte wahnsinnig gern lesen wollte. Er versprach so einiges und ich war so neugierig, ob ich all das bekommen würde, was ich erwarte. Es ist nämlich nie so einfach für ein Buch, Erwartungen zu treffen und sie nicht über den Haufen zu schmeißen. Zudem verriet der Klappentext genau die richtige Anzahl an Informationen, sodass ich dennoch nicht von diesem gespoilert und immer wieder überrascht wurde.

 

Das Cover ist zwar ziemlich einfach gestaltet worden. Dennoch muss ich sagen, dass es mir außerordentlich gut gefällt. Es hat etwas sehr spezielles an sich und die Farbgestaltung ist wirklich gut getroffen worden. Sie harmonieren miteinander und insgesamt ist es wirklich gut gelungen, sodass ich hier überhaupt nichts aussetzen könnte.

 

Bisher habe ich von Autorin Sarina Bowen noch nichts gehört, sodass ich sehr gespannt auf ihren Schreibstil war. Mir war jedoch schnell bewusst, dass er mir wahnsinnig gut gefällt. Sie schreibt nämlich mit sehr viel Gefühl und kommt dabei jedoch nie davon ab, Spannung einzubauen und Momente, die einfach einnehmen. Ich blieb also gern bis zum Schluss an der Geschichte dran, was eben auch die starke Spannung zu verursachen hat.

 

Besonders sprachen mich die Details des Klappentextes an. Ich fand es nämlich sehr interessant, dass es hier zwar um die Liebe geht, so viel mehr jedoch eine Rolle spielt. So lernt Rachel ihren Vater erst sehr spät kennen und erfährt, dass er ein weltberühmte Rockstar ist. Ihre Welt steht also weiterhin Kopf und es ist nicht einfach für sie, das alles zu verarbeiten. Denn dazu kommt auch noch, dass einige Fragen in ihrem Leben unbeantwortet geblieben sind, sodass sie hier auf der Suche nach Antworten ist. Diese kann jedoch nur ihr Vater liefern und ich war wahnsinnig gespannt, welche das sein würden. Neben diesen wirklich interessanten Themen spielt dann noch das College eine größere Rolle, in dem sie sich - wie soll es anders sein - natürlich zu einem jungen Mann mamens Jake hingezogen fühlt. Auch dieser Punkt verlieh der Geschichte von Rachel das gewisse Etwas und noch mehr Spannung. So gab es nämlich einige Themen, die sich hin und wieder abwechselten und fließend ineinander übergingen. Es wurde also nie langweilig und ich wollte immer weiterlesen.

 

Die Charaktere, besonders Rachel, fand ich außerordentlich ansprechend. Sie musste viel durchmachen und kannte ihren Vater nicht. Zudem starb ihre Mutter und sie war allein auf der Suche nach Antworten, die ihr einfach schuldig geblieben sind. Zwischen all den Schicksalsschlägen lernte sie dann noch einen jungen Mann kennen. Auch dieses Kapitel ist kein Leichtes und voller unerwarteter Wendungen. Neben all diesen Punkten muss sie dann auch noch in einer völlig fremden Welt bestehend aus Geld und Freiheit glänzen. Ich konnte mich wirklich in sie hineinversetzen und verstehen, was sie für ein kompliziertes Leben hat. Besonders interessant war jedoch, dass sie durch all diese Ereignisse nicht entmutigt oder schwächer wurde. Sie ist an all ihren Erfahrungen die ganze Geschichte über gewachsen.

 

Der Verlauf, die verschiedenen und zum Teil nachdenklich machenden Themen, die Charaktere und das Setting konnten mich wirklich überzeugen, sodass ich die Geschichte von Rachel gespannt verfolgte und mich wie ein stiller Beobachter fühlte.

 

Fazit

 

Dadurch, dass ich die Autorin Sarina Bowen noch nicht kannte, war ich noch gespannter auf ihr neues Buch. Ich war total gespannt darauf, wie die verschiedenen Themen ineinander verworren wurden und ein ganzes Bild ergeben. Die Geschichte hielt jedoch genau das, was ich erwartet habe. Sie war emotional, leidenschaftlich, unglaublich tiefgründig, schmerzvoll und gleichzeitig einfach nur wunderschön.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0