Rezension | It was always you von Nikola Hotel

Werbung | Rezensionsexemplar 

Titel: It was always you

Band: 1

Autorin: Nikola Hotel

Verlag: Kyss

Seiten: 448

Preis: 12,99 Euro (D) Taschenbuch

 

Dieses Buch habe ich kostenfrei als Lese- und Rezensionsexemplar vom wunderbaren Kyss Verlag erhalten. Vielen Dank dafür!   

 

Inhalt

 

Sie wollte niemals zurückkehren. Er wollte sie nie gehenlassen ...

 

Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher wieder. Immer noch unausstehlich. Immer noch kompliziert. Und immer noch viel zu gut aussehend. Verdammt. Das Wiedersehen setzt ihr viel mehr zu, als sie erwartet hätte. Doch als Ivy erfährt, warum sie zurückkehren sollte, droht ihre Welt vollkommen auseinanderzubrechen ...

(Klappentext: Kyss)

 

Meinung

 

Das neue Buch von Autorin Nikola Hotel machte mich schon eine ganze Weile vor seinem Ankommen bei mir sehr neugierig. Denn über den Kyss Verlag habe ich bereits vor Erscheinen Cover und Klappentext gesehen. Ich war direkt Feuer und Flamme für dieses Buch. Allgemein konnte mich bisher kein einziges Buch aus dem Kyss Verlag auch nur annähernd enttäuschen und ich freute mich auf ein weiteres in meinem Regal. Zudem besitzen die Bücher von Kyss immer spezielle und wunderschöne Cover. Auch dieses hier konnte mich direkt für sich gewinnen. Die Schrift ist hervorgehoben und glitzert. Die Farbgestaltung ist unglaublich schön geworden und allgemein liebe ich die Blautöne sowieso. Die goldene Schrift und die Klappen sind da nur das i-Tüpfelchen. Es stellt also einen wahren Blickfang dar und auch der Klappentext sagte mir auf Anhieb zu. Er verrät wirklich wenig, außer, dass Ivy nach Hause zurückkehren soll und dort wieder auf den gleichermaßen unausstehlich wie heißen Asher trifft. Ich war also sehr neugierig, was hier passieren wird und was in Ivys Vergangenheit bereits passiert ist. 

 

Der Schreibstil von Autorin Nikola Hotel war unglaublich schön. Denn ich konnte die Geschichte lesen, ohne dass sich mir Steine in den Weg legten oder ich über holprige Sätze gestoßen bin. Er war also leicht wie eine Feder und doch so voller Spannung. Deshalb blieb ich auch gern bis zum Schluss dran und natürlich auch wegen der unglaublich starken Geschichte.

 

Ich fing an zu lesen und wurde direkt von der Geschichte gefesselt. Sie zog mich auf Anhieb in ihren Bann und ich wollte wissen, wie Ivys Leben abläuft und was es mit Asher auf sich hat. Ich wollte unbedingt wissen, wieso er für Ivy so anziehend und doch abstoßend ist.

 

Die Geschichte behandelt ein etwas heikles Thema, welches sicher viele nicht gutheißen. Ich denke, dass man dieses einfach auf sich zukommen lassen sollte und ohne Vorurteile an dieses Buch herantreten muss. Denn Asher ist nun einmal Ivys Stiefbruder und da ist Gefühlschaos einfach vorprogrammiert. Die Geschichte von Ivy regt also wirklich zum Nachdenken an und ich bin unvoreingenommen in diese gestartet. Ich habe sie einfach auf mich wirken lassen und wurde von einer tollen und eben etwas anderen Geschichte beeindruckt.

 

Ivy selbst hat mir wirklich gut als Figur gefallen. Sie ist mir sehr sympathisch gewesen, auch wenn sie zu schnell und zu oft nachgibt. Dies war hier eben einfach ihre Schwäche. Dennoch war das gar nicht schlimm, da es sie nur realer wirken ließ. Ich kann ihr Gefühlschaos wirklich nachvollziehen und auch, dass sie gleichzeitig Gefühle empfindet und doch keine empfinden möchte.

 

Die Geschichte ist also von Anfang an heikel und doch einfach nur extrem interessant und spannend. Sie wirkt total real und echt und man muss dieses Buch einfach gerade deshalb lesen.

 

Das Ende hat mich noch einmal aufgewühlt und mit Herzklopfen zurückgelassen; es war wunderschön.


Fazit

 

Das Buch von Autorin Nikola Hotel punktet mit einem Tabuthema und heiklen Momenten. An dieses Buch sollte man unvoreingenommen und offen herantreten. Ich jedenfalls wurde von einer sehr nachdenklichen und schönen Geschichte überrascht, die mir sehr gut gefallen hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0