Rezension | Ruf der Rusalka von Stephan R. Bellem

Werbung | Rezensionsexemplar 

Titel: Ruf der Rusalka

Autor: Stephan R. Bellem

Verlag: Drachenmond Verlag

Seiten: 330 (Taschenbuch)

Preis: 6,99 Euro (D) eBook

 

Dieses Buch habe ich kostenfrei als Lese- und Rezensionsexemplar vom wunderbaren Drachenmond Verlag erhalten. Vielen Dank dafür! 

 

Inhalt

 

Lewis hat sich geschworen, es nie wieder zu tun. Doch der faszinierenden Fremden kann er nicht widerstehen. Als Londons größter Ermittler soll er den Mord an ihrer Freundin aufklären.

Aber mit jedem Schritt holen ihn die Bilder seiner Vergangenheit wieder ein und drohen, ihn unter sich zu begraben.Wäre da nicht die Frau an der Themse. Kann sie ihn vor sich selbst retten?

Kate kann endlich der Eintönigkeit Manchesters entkommen und wagt sich nach London, um ihrem Traum nachzujagen: der nächsten großen Story.

Und was wäre größer als ein Serienmörder?

Aber die Morde sind erst der Anfang.

Kate und Lewis tauchen ein in eine Welt der Geheimgesellschaften und okkulten Rituale. Können sie die Vernichtung Londons noch aufhalten?

(Klappentext: Drachenmond Verlag)


Meinung

 

Natürlich hat mich hier als erstes das wunderschöne Cover angesprochen. Es stellt nämlich einen wahren Blickfang dar und ich bin absolut verliebt. Ich bin verliebt in diese außergewöhnlich schöne Gestaltung und die wunderbaren Ideen. Dieses schöne Cover ist mit keinem vergleichbar und och bin wirklich hin und weg. Auch passt es absolut gut zur Geschichte, sodass das Gesamtkonzept einfach komplett stimmig ist. Schlussendlich konnte mich dann der super interessante und detailreiche Klappentext überzeugen und ich wusste, dass ich diese Geschichte unbedingt lesen möchte.

 

Ich fing dann auch direkt an und konnte kaum noch aufhören. Denn der Schreibstil war so locker und ich flog förmlich durch die Seiten. Zwar war der Stil sehr komplex, dennoch mochte ich ihn sehr und kann nur empfehlen, sich auf dieses wunderbare Buch einzulassen.

 

In dem Buch geht es um Lewis, der der größte Mordermittler Londons ist. Ich bin ja absolut verliebt in London und deshalb gibt es hier auch einen großen Pluspunkt für dieses grandiose Setting. Denn dieses wurde wunderbar ausgestaltet und beschrieben, sodass ich fast selbst in London war, zumindest gedanklich verfolgte ich dir Geschichte vor Ort. Die Frau an der Themse hat es Lewis angetan. Doch für Lewis ist dies nicht gerade leicht. Seine Vergangenheit droht ihm einzuholen und die einzige Hoffnung ist sie. Kann sie ihn davor bewahren? Ihre Geschichte begann mit einem Mord, hinter dem jedoch viel mehr steckt, als man sich vorstellen kann. London droht unterzugehen und die beiden müssen versuchen, es zu retten.

 

Hört sich spannend an oder? Diese Geschichte ist es auch definitiv. Die Spannung hält sich nämlich durchgehend auf einem sehr hohen Niveau und nimmt im Laufe der Geschichte kaum wieder ab. Ich wurde von den Ideen des Autors gefesselt und liebte die wunderbaren Details und Ereignisse.

 

Doch auch die Protagonisten gefielen mir sehr gut. Sie beide waren so echt, so real dargestellt. Ihre Ausgestaltung hätte unterschiedlicher nicht sein können und doch fühlte ich mit beiden mit. Sie beide besitzen ganz unterschiedliche Charaktereigenschaften und zogen mich mit ihren Eigenarten in den Bann. 

 

Das Ende ist definitiv ein würdiges für diese einzigartige Geschichte und ich freue mich sehr auf weitere Bücher des unglaublich talentierten Autors.

 

Fazit

 

Durch das einzigartige und wunderschöne Cover wurde ich auf das Buch aufmerksam. Der Klappentext machte mich dann sehr neugierig und das, was ich dann bekommen habe, war so viel mehr, als ich gedacht hätte. Denn nicht nur das Cover war einzigartig, nein, die Geschichte, die Charaktere, das Setting und die Ideen waren es auch. Eine starke Idee wurde hier stark ausgearbeitet. Einfach schön!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0