Rezension | Consequences - Buch 3 von Aleatha Romig

Werbung | Rezensionsexemplar 

Titel: Consequences

Autorin: Aleatha Romig

Verlag: Festa

Seiten: 366

Preis: 14,99 Euro (D) Taschenbuch

 

Dieses Buch habe ich kostenfrei als Lese- und Rezensionsexemplar vom wunderbaren Festa Verlag erhalten. Vielen Dank dafür! 

 

Inhalt

 

Als Claire als freie Frau das Staatsgefängnis verlassen darf, sieht sie ihre Chance, sich an Anthony Rawlings zu rächen.

Sie wird die Fassade eines der mächtigsten und bösartigsten Männer des Landes zum Einsturz bringen. Der jedoch verfolgt sein eigenes Ziel ...und das ist Claire.

(Inhalt: Festa)

 

Meinung

 

Am Anfang hätte ich nicht damit gerechnet, eine solche Geschichte zu bekommen. Ich dachte, hier würde es um eine übliche Dark Romance Story gehen und so war ich wirklich gespannt auf die Consequences-Bücher. Erst war dem auch so, dass ich eine Dark Romance Geschichte erhalten habe. Dann jedoch wurde das Geschehen von Band zu Band immer komplexer und unerwarteter. Der Klappentext von Band 3 versprach wieder ein wahres Abenteuer, starke Spannung und unerwartete Wendungen. Zudem war ich unglaublich gespannt auf das Ende und wie die Geschichte für Tony und Claire ausgehen würde.

 

Das Cover ist düster und dunkel designt worden. Es drückt genau das aus, was die Geschichte vermittelt und beinhaltet. Zudem passt es ausgezeichnet zu den ersten beiden Bänden und ich mag es, sie zusammen zu sehen. Dennoch bleibt ein bedrückendes Gefühl zurück, wenn ich sie ansehe.

 

Der Schreibstil von Autorin Aleatha Romig ist und bleibt grandios. Die Ausgestaltung und die detailreichen Beschreibungen sind unglaublich realitätsnah und echt. Zudem konnte ich die Geschichte einfach auf mich wirken lassen, ohne dass sich mir Steine in den Weg legten. Die Detailverliebtheit war daran Schuld, dass ich mir jedes Ereignis und jede Szene bildlich vorstellen konnte. Ich liebte diesen Schreibstil von Band 1 an bis zum Schluss.

 

Claire hat von Anfang an bis jetzt viel durchgemacht. Sie darf das Staatsgefängnis verlassen und schwört Rache. Sie will die Fassade von Anthony Rawlings zum Einsturz bringen. Wird ihr das gelingen? Wird sie es schaffen, ihn zu stürzen, zu überraschen und dann wieder ein normales Leben zu haben?

 

Ich war so gespannt darauf, was Claire vor hat und was sie tun wird. Ich war so gespannt darauf, welche Schritte sie gehen würde und ob sie weiterhin so stark wie vorher bleiben kann. Ich wollte sie einfach wieder glücklich sehen, nachdem sie so viel durchgemacht hat und hintergangen wurde. Ich war mir aufgrund der vielen verschiedenen Wendungen nicht einmal sicher, dass sie irgend etwas erreichen wird. Doch als Protagonistin gefiel mir Claire weiterhin wirklich gut. Denn sie ist eine starke und sehr mutige Frau, die sich nie unterkriegen lässt, auch nicht durch das Gefängnis: Weder durch ihr altes, noch durch ihr neues. Auch hier zeigte sie ihren wahren Charakter wieder und ihre Kräfte.

 

Anthony Rawlings war von Anfang an eine sehr spannende Figur. Ich war immer neugierig, was wohl als nächstes passieren würde. So ging es mir auch hier. Er ist ziemlich skrupellos und ohne Zweifel gefährlich. Dennoch war ich gespannt, wie die Geschichte für ihn zu Ende geht.

 

Tatsächlich muss ich sagen, dass auch der dritte Band definitiv mit den anderen beiden mithalten konnte. Es passierte wahnsinnig viel. Ein Ereignis folgte auf das nächste und die Spannung hielt sich auf höchstem Niveau. Es gab keinen Moment, in dem ich nicht weiterlesen wollte oder mehr erfahren wollte. Aleatha Romig schrieb einen grandiosen dritten Band mit einen atemberaubenden Ende, welches mich definitiv zufrieden zurückließ.

 

Fazit

 

Auch der dritte Band der Consequences-Bücher konnte mich so stark überzeugen, wie die vorherigen. Ich war immer noch so gespannt, wie bei Band 1. Claire gefiel mir hier sogar noch besser und ihre Kämpfernatur zeigte sich wieder auf höchstem Niveau. Nach einer gefährlichen und abenteuerlichen Geschichte voller Intrigen, Macht und Liebe bekam ich ein Ende, welches besser nicht hätte sein können, welches ich mir nicht schöner gewünscht hätte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0