Rezension | Wo die Sterne tanzen von Katharina Herzog

Werbung | Rezensionsexemplar 

Titel: Wo die Sterne tanzen

Autorin: Katharina Herzog

Verlag: Rowohlt

Seiten: 352

Preis: 12,99 Euro (D) Taschenbuch

 

Dieses Buch habe ich kostenfrei als Lese- und Rezensionsexemplar vom wunderbaren Rowohlt Verlag erhalten. Vielen Dank dafür!   

 

Inhalt

 

Liebe, Erinnerungen und ein neuer Anfang - zwischen Nordsee und New York.

Auf der Nordseeinsel Juist hat Musicaltänzerin Nele einst den ersten Kuss von ihrem besten Freund Henry bekommen, und im Deichschlösschen ihrer Oma hat sie viele zauberhafte Sommertage verbracht - bis eine schicksalhafte Nacht alles veränderte. Vor allem zwischen Henry und ihr. Diesen Sommer fährt Nele ein letztes Mal auf die Insel. Oma Lotte ist gestorben, und Nele will nur noch das Haus ausräumen und sich mit ihrer Mutter aussprechen. Doch dann taucht Henry überraschend auf Juist auf. Mit ihm kommen die Erinnerungen zurück, die schmerzhaften, aber auch die schönen, und auf einmal fragt sich Nele: Ist sie wirklich bereit für die Zukunft, wenn ihr Herz noch immer an der Vergangenheit hängt?

(Klappentext: Rowohlt)

 

Meinung

 

Damals habe ich bereits ein Buch von Autorin Katharina Herzog gelesen und es hat mir so gut gefallen, dass ich unbedingt weitere Bücher von ihr lesen wollte. Da kam es gerade recht, dass ich ihr neustes Werk "Wo die Sterne tanzen" auf der Verlagsseite entdeckt habe. Direkt habe ich mir durchgelesen, um was es hier geht und wurde auf Anhieb in den Bann des Klappentextes gezogen. Er klang so wunderbar, so romantisch und gleichzeitig so spannend. Ich erwartete also eine gleichermaßen wunderschöne als auch mitreißende und gefühlvolle Geschichte, die an wunderbaren Orten spielt.

 

Das Cover stach mir direkt ins Auge, da ich die Gestaltung wirklich gelungen und sehr ansprechend finde. Die kleinen und farblich passenden Details sind wunderschön und passen so gut zur Geschichte. Zudem ist die Gestaltung auch im Innern einfach bezaubernd. Die klappen sind ebenfalls gestaltet worden, was mir sehr gut gefällt. 

 

Bereits damals verliebte ich mich in den wunderbaren Schreibstil der Autorin und auch jetzt entdeckte ich diese wieder ganz neu, als ich ihr neues Buch gelesen habe. Ihr Schreibstil ist sehr erfrischend, ihre Wortwahl erstaunlich leicht und ihre Sätze besitzen genau die richtige Länge. 

 

Das Setting, besonders dasjenige an der Nordsee, gefiel mir außerordentlich gut. Ich selbst war noch nie dort und konnte mich so ein wenig dorthin träumen. Ich stellte mir die Orte direkt vor und muss sagen, dass der Autorin die Beschreibungen wirklich gut gelungen sind, da ich richtige Bilder vor Augen hatte.

 

Doch neben dem starken Setting konnte mich auch die wunderbare Liebesgeschichte mit den Ecken und Kanten überzeugen und begeistern. Denn diese Liebesgeschichte ist so real und könnte genau so passiert sein. Zudem war sie nicht perfekt. Es gab einige Höhen und Tiefen und viele tiefgründige und nachdenklich machende Momente. Wie ist es, wenn man merkt, dass man noch in der Vergangenheit festhängt und eigentlich gar nicht bereit ist für die kommende Zukunft?

 

Ich glaube, dass viele diese Situation kennen und auch mir ging es schon so. Genau deshalb konnte ich so gut mit Protagonistin Nele mitfühlen und konnte mich so in sie hineinversetzen. Ich verstand ihr innerliche Chaos und fand dieses so interessant. Es gab wirklich kaum einen Moment, den ich nicht begeistert gelesen habe und es gab kaum einen Moment, der nicht voller Spannung steckte.

 

Die Charaktere waren überaus interessant und detailreich ausgestaltet. Sie besaßen ganz unterschiedliche Merkmale und ich wollte immer mehr über sie erfahren. Ihre Geschichte war durch und durch spannend und ich durfte ein wunderbarer Beobachter sein.

 

Fazit

 

Autorin Katharina Herzog konnte mich mit ihrer neuen Geschichte definitiv überzeugen und ich konnte vollkommen abschalten. Ich fühlte mich als ein wunderbarer Beobachter und fühlte bis zum Schluss mit. Zudem ließ sich das Buch ungemein schnell und leicht lesen, ich hing an jeder einzelnen Zeile. Ein wunderbares Buch und wirklich passend zur Jahreszeit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0