Rezension | The Millionaires Brother von Bonnie Sharp

Werbung | Rezensionsexemplar 

Titel: The Millionaires Brother

Autorin: Bonnie Sharp

Seiten: 348

Preis: 10,90 Euro (D) Taschenbuch

 

Dieses Buch habe ich kostenfrei als Lese- und Rezensionsexemplar von der wunderbaren Autorin erhalten. Vielen Dank dafür! 

 

Inhalt

 

Was passiert, wenn du plötzlich ein Spiel spielst, von dem du gar nicht wusstest, dass du es spielst?

 

Die junge Anwältin Naila McDermott ist seit kurzem mit ihrem Traummann verlobt, Hayden Barrack - Immobilientycoon, Multimillionär, Gentleman. Sie ist am Ziel ihrer Träume. Denkt sie. Denn auf einmal erscheint sein vermeintlicher Bruder Keats auf der Bildfläche und der ist für Naila kein Unbekannter. Schon früher hat er ihre Gefühle einmal ordentlich durcheinander gewirbelt und auch jetzt scheint er seine ganz eigenen Pläne zu verfolgen. Hin- und hergerissen zwischen den beiden Männern, stößt Naila nach und nach auf ein Geheimnis, das etwas mit dem Fall zu tun zu haben scheint, an dem sie gerade arbeitet. Und bald schon weiß sie überhaupt nicht mehr, wem von Beiden sie eigentlich trauen soll. Sind die charmanten Worte ihres Verlobten nur vorgetäuscht oder ist es Keats, der sie mit seiner Leidenschaft nur manipulieren will?

(Inhalt: Bonnie Sharp)

 

Meinung

 

Als ich den Klappentext des neuen Buchs von Autorin Bonnie Sharp gelesen habe, wusste ich, dass ich das Buch wirklich gern lesen möchte. Er passte perfekt in mein Beuteschema und ich liebte die Inhaltsangabe. Der Klappentext machte mich wirklich neugierig, sodass ich mich sehr freute, als das Buch bei mir ankam. Ich war so gespannt, als ich es schließlich in den Händen hielt und wollte zeitnah mit dem Lesen beginnen.

 

Direkt fiel mir natürlich das Cover auf, welches wirklich wie angegossen zur Geschichte passt. Ich träumte also direkt davon, dass der Protagonist der Story der nett aussehende Mann des Covers ist. So hatte ich meine ganz eigenen Bilder vor Augen und stellte ihn mir genau so vor. 

 

Extrem detailreich und bildgewaltig fiel mir dann der Schreibstil bereits auf den ersten Seiten des Buchs auf. Hier wird alles so unglaublich stark beschrieben, sodass sich ein kleiner Film vor meinen Augen abspielte und ich direkt in der Geschichte versank. Zudem ließen sich die Zeilen so locker lesen, dass ich schnell vorangekommen bin und alles auf mich wirken lassen konnte. 

 

Die Ideen der Autorin konnten mich ziemlich schnell überzeugen und ich hing von Anfang an an den Seiten. Denn bereits der Einstieg ist ziemlich rasant und diese Spannung nimmt auch im Laufe der Geschichte nicht ab. Die Details waren gut durchdacht und ich spürte förmlich selbst diese vielen Gefühle, die hier zwischen den Charakteren im Raum standen. Auch die Anspannung schwappte auf mich über und ich wurde wirklich mitgerissen. 

 

Die Charaktere, besonders Protagonistin Naila, gefielen mir wirklich gut. Sie alle waren ziemlich unterschiedlich, was man auch sofort merkte. Tatsächlich muss ich jedoch sagen, dass mir ihr Freund Hayden nicht ganz so sympathisch war. Sein Bruder war es jedoch umso mehr, so viel kann ich schon verraten. Denn Hayden ist etwas seltsam und Naila eine gute Frau, die es ihm immer irgendwie recht machen will. Dabei merkt sie gar nicht, dass sie ein bisschen zu kurz kommt. Dennoch fand ich die Interaktion zwischen den Figuren äußerst gelungen und abwechslungsreich. Durch Haydens Bruder kam frischer Wind in die Geschichte und meine Neugierde ließ nicht mehr locker. 

 

Bis zum Schluss habe ich gespannt Seite für Seite gelesen, wurde in einen emotionalen Strudel gesogen und habe eine spannende Geschichte bekommen, die ich wirklich gern gelesen habe und die mich fantastisch unterhalten konnte.

 

Fazit

 

Das Buch von Autorin Bonnie Sharp konnte mich durch die wunderbaren Charaktere, die allesamt so unterschiedlich waren, und natürlich durch die spannende und teilweise humorvolle Geschichte überzeugen. Ich hatte wirklich Spaß beim Lesen und habe mich über jede neue Entwicklung gefreut!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0